NEWS

 

 ******

***

F2-Jugend der JSG Ortenberg/Ranstadt freut sich über neue Trainingsanzüge

Dank einer großzügigen Spende aus dem Hause Stolberg-Roßla freuen sich die F2-Juniorenfußballer der Jugendspielgemeinschaft Ortenberg/Ranstadt über neue Trainingsanzüge in den traditionell schwarz-gelben Farben der Germania und des Fürstenhauses. Das Bild zeigt die Nachwuchsfußballer mit ihrem Trainer Timo Schultheis (links) sowie Fürst Alexander zu Stolberg-Roßla (rechts).

***

Ortenberger und Düdelsheimer Fußballtrikots in Mabopane übergeben

Pretoria, Mabopane, 10. August 2016. Familie Östreich aus Ortenberg, Selters überbringt während ihres Sommerurlaubs in Südafrika Trikots und Fußbälle von heimischen Fußballvereinen.

Frank Schneider, Vorsitzender des FC Germania 07 Ortenberg und Petra Brill, Jugendwartin des SV Phönix Düdelsheim 1919 e.V. zögerten keine Sekunde und erklärten sich spontan bereit, ihren jeweiligen Vereinsfundus unter die Lupe zu nehmen. Drei komplette Trikotsätze und mehre Fußbälle konnten somit den Lesedi Strikers und dem Team Atlanta FC während eines Freundschaftsspiels überreicht werden. Die Lesedi Strikers, eine junge Frauenfußballmannschaft aus Mabopane, spielt in der zweiten Südafrikanischen Liga.

„Fußball ist nicht nur unsere Leidenschaft, es ist der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben“, sagt Bradley Shonhai, Sozialarbeiter und Fußballlehrer des Atlanta FC im Township Mabopane, das ca. 30km nordwestlich der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria liegt. „Es gibt hier viele Kinder und Jugendliche, die ohne Eltern aufwachsen und von der Gesellschaft einfach vergessen wurden. Häufig werden Mädchen sexuell missbraucht, sind schwanger und haben keine familiäre Unterstützung. Einige sind sich einfach selbst überlassen. Hier setzt unsere Arbeit an. Durch den Fußball öffnen sich plötzlich Türen. Es dauert eine ganze Weile, aber irgendwann fangen die Kinder und Jugendlichen an Vertrauen zu gewinnen und zu reden. Schritt für Schritt erzählen sie uns ihre Geschichten, berichten über ihre Schicksale. Diesen Zugang benötigen wir um über den Sport hinaus Perspektiven für die Betroffenen zu entwickeln mit dem Ziel, ihnen die Möglichkeit zu bieten die Schule abzuschließen und sich eine Chance in der Berufswelt erarbeiten zu können“.

Zustande kam der Kontakt über die in Deutschland ursprünglich von Flugbegleitern gegründete Hilfsorganisation Rays of Hope e.V., die ihr Engagement zur Zeit gezielt in Südafrika einbringt. Einzelne Führungskräfte der Organisation „Manager für Menschen“ die in ihren Unternehmen ein Jahr Auszeit, ein sogenanntes Sabbatical genommen haben, bringen sich gezielt vor Ort ein, um Organisationstrukturen zu implementieren und ihr Wissen an die Lokalen Organisatoren weiter zu geben. Das Ziel ist, Menschen eine Perspektive geben zu können, indem man ihnen die Kompetenz vermittelt, selbstständig einen Platz auf dem Arbeitsmarkt zu finden. Ein qualifizierter Schulabschluss ist hierzu die Grundvoraussetzung. Es gibt viele 14 und 15 jährige Mütter, die aufgrund ihrer Situation bereits in einer Schicksalsschleife gefangen sind. Hier setzt. Rays of Hope an. Wer mehr über die Projekte von Rays of Hope erfahren möchte, ist gerne eingeladen, die Homepage unter: www.rays-of-hope.de zu besuchen.

***

Oktoberfest im Germania-Sportheim

Der FC Germania 07 Ortenberg lädt für Samstag, 24. September, ab 18 Uhr zu seinem traditionellen Oktoberfest ins bayrisch geschmückte Vereinsheim in der Rotlippstraße ein. Wie in den vergangenen Jahren wird für gute Stimmung bei Original-Oktoberfestbier und anderen Getränken bestens gesorgt sein. Die frisch zubereiteten kulinarischen Schmankerl kommen wieder direkt vom Vulkan-Grill. Angeboten werden, und zwar ausschließlich auf Vorbestellung, zünftige Haxen und knusprige Grillhähnchen. Serviert werden sie mit Beilagen (Kraut- oder Kartoffelsalat, Bauernbrot) für 8 Euro die Haxe und 6 Euro das halbe Grillhähnchen. Essenausgabe von 19 Uhr bis 21.15 Uhr. Bis zum 20. September kann sich in die im Sportheim aushängende Liste eingetragen oder bei Jürgen Gast (06046/940938) oder Frank Schneider (06046/7404) telefonisch oder per eMail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) bestellt werden. Selbstverständlich bietet die Germania beide „Oktoberfest-Menüs“ auch zum Abholen an.

 

***

Neuzugänge in schwarz-gelb

Die Germania und ihr Trainer Mark Wesenberg (stehend, rechts) starten mit den Neuzugängen Jannik Hacker, Lars Callsen, Bastian Kramny (alle SG Lißberg/Eckartsborn, stehend von links) sowie Deshawn Le Grand (eigene Jugend), Christian Knickel und Oliver Forster (beide SG Lißberg/Eckartsborn, unten, von links) in die neue Saison. Es fehlen Sören Kaiser (SG Steinberg/Glashütten), Lennart Hausner (A-Junioren JSG Obere Nidder) sowie Georg Naumann und Mike Enders (eigene A-Junioren).

***

Saisonabschluss der E-Jugend

Am Samstag, den 23.07.2016, feierte die E-Jugend der JSG Ortenberg/Usenborn zusammen mit Eltern, Helfern und Sponsoren ihren Saisonabschluss im Germania-Vereinsheim.

Auch wenn am Ende einer durchaus erfolgreichen Saison urlaubsbedingt einige Spieler und Eltern nicht teilnehmen konnten, war die Stimmung bei Gegrilltem und selbst gemachten Salaten super. Spieler, Eltern und Betreuer bedankten sich bei Heinz Kneipp (Bild zweiter von links), der bei Heimspielen immer für die Spielfeldmarkierung sorgte und bei Norbert Parys (erster von links) für seine Spende, mit der neue Vereinsshirts an die Spieler verteilt werden konnten. Nach dem obligatorischen Spiel „Kinder gegen Eltern“ (welches die Eltern knapp mit 3:4 verloren und sich Oliver Scholz auf Elternseite für die nächste Saison als Torjäger empfahl), verbrachte man noch ein paar gemütliche Stunden im Sportheim.

***

Jahreshauptversammlung des FC Germania Ortenberg

Der langjährige Ortenberger Erste Stadtrat Uli Heck setzt einen Teil seiner durch sein kommunalpolitisches Ausscheiden hinzugewonnenen Freizeit künftig für den Fußballclub Germania ein. Heck wurde auf der Jahreshauptversammlung des Vereins zum Geschäftsführer gewählt und tritt die Nachfolge des nicht mehr kandidierenden Michael Will an. Vorsitzender bleibt Frank Schneider, Michael Albrecht sein Stellvertreter. Neu im geschäftsführenden Vorstand, den Rechner Jürgen Gast und Schriftführer Günter Müller nach ihrer Wiederwahl komplettieren, sind der Spielausschuss-Vorsitzende Alois Fröba (für Hans Oczko) sowie Jugendleiter Timo Schultheis (für Uwe Hartmann).

In seinem Jahresbericht zog der Vorsitzende Frank Schneider ein zufriedenes Fazit. Der rund 350 Mitglieder starke Fußballclub könne stolz auf ein reges Vereinsleben und ein solides sportliches Fundament sein. Auch im abgelaufenen Geschäftsjahr habe die Germania wieder nachhaltig investieren können. Im zweiten Bauabschnitt wurde die Sanierung des Umkleide- und Duschtrakts abgeschlossen. Schneider dankte allen Helfern und Handwerkern, die ausschließlich ehrenamtlich ihre Dienste ableisteten. Gut besucht und mit freiwilligen Helfern ausreichend bestückt seien die Vereinsveranstaltungen gewesen. Es überraschte daher nicht, dass Vereinsrechner Jürgen Gast in seinem Bericht ebenfalls nicht Trübsal blasen musste. Genauso wenig wie Schriftführer Günter Müller, der von konstanten Mitgliederzahlen sprach. Den sportlichen Part im Seniorenbereich beleuchteten Spielausschuss-Mitglied Benjamin Böning und Spielertrainer Mark Wesenberg. Nach Aussage des Übungsleiters sei die Ende Mai zu Ende gegangene  Saison, in der die Germania in der Kreisoberliga Büdingen einen vorderen Mittelfeldplatz belegte, sehr ordentlich gewesen. „Wir standen nie schlechter als Platz neun da“, berichtete Wesenberg. Die von Alois Fröba betreute zweite Mannschaft habe ein Jahr nach dem Abstieg aus der Kreisliga A eine Etage tiefer viele gute Spiele gezeigt und letztlich den Wiederaufstieg nur knapp verfehlt. Ausführlich ging der aus Zeitgründen ausscheidende Jugendleiter Uwe Hartmann auf den Nachwuchsbereich ein. Alle Altersklassen seien besetzt gewesen. Damit das auch in Zukunft trotz des demografischen Wandels so sein wird, soll die bestehende und gut funktionierende Spielgemeinschaft mit der KSG Usenborn um eine Zusammenarbeit mit der JSG Ranstadt  erweitert werden.

Der FC Germania Ortenberg kann auf einen breit aufgestellten Vorstand bauen.

Die anschließenden Vorstandswahlen gingen harmonisch über die Bühne. Der geschäftsführende Vorstand wird durch weitere Mitglieder des Gesamtvorstands unterstützt. Diese sind Jürgen Ludwig (stellvertretender Rechner), Peter Kern (stellvertretender Schriftführer), Hans-Dieter Beuschel, Benjamin Böning, Hans-Jörg Engfeld, Manuel Gummy, Dustin Müller, Willi Ulrich (Mitglieder des Spielausschusses), Philip Mogk (stellvertretender Jugendleiter), Yannick Müller (Webmaster) sowie die Beisitzer Isolde Schäfer, Susanne Kneipp, Otto Schumm, Heinz Schneider, Christian Steiper und Patrick Euler. Abschließend wurden langjährige Mitglieder des Vereins geehrt. Die Brüder Rudi und Wolfgang Steiper erhielten genauso wie Kurt Weckesser für über 50-jährige Mitgliedschaft die Ehrenplakette des Vereins. Für 40-jährige Mitgliedschaft bekam Jürgen Hausner die goldene Ehrennadel verliehen.

Vorsitzender Frank Schneider und der neue Geschäftsführer Uli Heck ehrten bei der Jahreshauptversammlung die langjährigen Mitglieder Kurt Weckesser, Rudi Steiper, Jürgen Hausner und Wolfgang Steiper (von links).

***

Germania lädt zur Jahreshauptversammlung ein

Am Freitag, den 27. Mai um 20 Uhr findet im Sportheim in der Rotlippstraße 4 die Jahreshauptversammlung des FC Germania Ortenberg statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder recht herzlich eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Neuwahlen des Vorstands. Anträge zur Jahreshauptversammlung sind bis spätestens 25. Mai beim 1. Vorsitzenden Frank Schneider einzureichen.

***

Boller Holzbau- und Bedachungen stattet F1-Jugend mit Trikots aus

Die F1 der JSG Ranstadt/Ortenberg wurde wieder einmal von der Firma Boller Holzbau- und Bedachungen aus Ortenberg mit neuen Trikots bedacht, die sie auch gleich mit einem Turniersieg am Pfingstsonntag in Rainrod erfolgreich einweihen konnten. Die Mannschaft und Trainer Andreas Beimert bedanken sich ganz herzlich beim Firmeninhaber und Trainer Alexander Boller.

Unser Foto zeigt den Spender Alexander Boller (rechts) mit Trainer Andreas Beimert (links) und der erfolgreichen F1.

***

Ehrenmitglied Heinz Kneipp feiert runden Geburtstag

Man sieht es ihm beileibe nicht an, doch seit dem 27. Februar gehört die Germania-Ikone Heinz Kneipp zum erlesenen Club der „Achtziger“. Seit mehreren Jahrzehnten streut er für Jugend- und Senioren akribisch die Spielfelder auf dem Ortenberger Sportplatz ab. Davor leistete unser Ehrenmitglied in verschiedenen Vorstandspositionen - unter anderem füllte er jahrelang die wichtige Rolle des Jugendleiters aus -  seinem Verein wertvolle Dienste. Spieler und Vorstand des FC Germania Ortenberg sagen danke, gratulieren zum runden Geburtstag und wünschen dem Jubilar alles Gute, vor allem weiterhin allerbeste Gesundheit.

 

***

JSG Ortenberg/Usenborn formiert neues Anfängerteam

Dank finanzieller Unterstützung der Ortenberger Pizzeria „Hessischer Hof - Da Roberto" und der Spieler-Eltern, konnten für die G-Juniorenfußballer der JSG Ortenberg/Usenborn neue Trainingsanzüge angeschafft werden. Gastronom Roberto Koca (rechts) wünscht den kleinen Kickern für die nächsten Hallenturniere viel Erfolg. Für die neue Saison sucht die JSG noch weitere Verstärkung für die Mannschaften der G- und F-Junioren. Alle fußball- und sportinteressierten Kinder der Jahrgänge 2008 bis 2010 können hierzu gerne mal bei einem Training reinschauen, oder sich bei den Vereinen Germania Ortenberg und KSG Usenborn informieren“, teilt Trainer Martin Neun (links) mit. Die Trainingseinheiten finden aktuell wöchentlich statt, bis voraussichtlich Ende März immer samstags um 10 Uhr in der Sporthalle des Bürgerhauses Ortenberg. Für Kinder der Jahrgänge 2011und 2012 findet dort am 16. Februar in der Zeit  17 bis 18 Uhr ein erstes Kennenlern-Training statt. Mit vielen Neuanfängern soll eine weitere Juniorenmannschaft. Nähere Informationen erteilt Patrick Leonhardt unter der Rufnummer 0177-4321800.

***

Neue Trikots für C-Junioren

Mit einem neuen Trikotsatz ausgestattet kämpfen die C-Juniorenfußballer der JSG Ortenberg/Usenborn in der Hallenrunde um eine gute Platzierung. Möglich machte die Spende das in Frankfurt ansässige Unternehmen Mainfreight Air and Ocean GmbH. Das Trainerteam, bestehend aus Andreas Franke, Uwe Klassert und Philip Mogk, bedankte sich herzlich für die Unterstützung bei Firmen-Repräsentant Sebastian Maslowski (links).

***

Wesenberg bleibt Trainer in Ortenberg

Mark Wesenberg bleibt auch in der kommenden Saison Spielertrainer des Büdinger Fußball-Kreisoberligisten FC Germania Ortenberg. Der 35-jährige langjährige Mittelfeldspieler des Gruppenligisten SG Marköbel trat zu Beginn der Runde in Ortenberg seine erste Trainerstelle an und führte die Germania zur Halbserie auf einen guten einstelligen Tabellenplatz. „Spieler wie Vereinsführung sind mit der Arbeit von Mark Wesenberg sehr zufrieden. Seine sachliche und engagierte Art passen sehr gut zu unserem Verein“, teilte der Vorstand des Kreisoberligisten mit. Als gemeinsames Ziel von Verein  und Trainer wird das Etablieren in der vorderen Tabellenhälfte genannt. „Ich fühle mich bei Germania Ortenberg sehr gut aufgenommen und freue mich darauf, meine Arbeit, die ohnehin nicht auf ein einziges Jahr ausgelegt war, im kommenden Sommer fortzusetzen“, erklärte der Hammersbacher.

***

Michael-Winter-Gedächtnisturnier in Konradsdorf

Die Jugendabteilung des FC Germania Ortenberg lädt vom 28. bis zum 30. Dezember zu seinen traditionellen Turnierreigen in die Sporthalle Konradsdorf ein. Beim ersten „Michael-Winter-Gedächtnisturnier“ werden sieben Turniersieger in den Altersklassen G- bis B-Junioren gekürt. Zum Einsatz kommen Mannschaften aus den Fußballkreisen Büdingen, Friedberg, Schlüchtern, Maintaunus, Hanau, Gelnhausen, Offenbach und Frankfurt – insgesamt über 60 an der Zahl. Los geht es am Montag, 28. Dezember, ab 9 Uhr mit einem Turnier für E-Juniorenmannschaften. Die C-Junioren schließen sich ab 14 Uhr an. Am Dienstag, 29. Dezember, finden Turniere für F-Junioren (ab 9 Uhr) und D-Junioren (ab 14 Uhr) statt. Gleich drei Wettbewerbe bilden am Mittwoch, 30. Dezember, den Abschluss des Turniermarathons. Zunächst starten die F2-Junioren um 9 Uhr, ehe die G-Junioren ab 11 Uhr ihren Turniersieger ausspielen. Abschließend geht es ab 15 Uhr um die Siegerpokale des B-Juniorenturniers.

***

Ehrungen beim FC Germania

Während seiner gut besuchten Jahresabschlussfeier ehrte der Fußballclub Germania 07 Ortenberg vier verdiente, langjährige Mitglieder. Für über 40 Jahre Mitgliedschaft erhielt Wolfgang Bauer (Mitte) die goldene Ehrennadel. Für über 50-jährige Treue wurden (von links) Hans-Jochem Ott, Lothar Schäfer und Karl-Heinz Bähr vom Germania-Vorsitzenden Frank Schneider mit der Ehrenplakette des Vereins ausgezeichnet. Stellvertretend für die vielen ehrenamtlichen Helfer und Gönner des Ortenberger Fußballvereins erhielten ferner Ralf Goldstein, Heinz Kneipp, Karl Lampas und Sven Petznick für ihre im zu Ende gehenden Jahr geleistete Unterstützung noch ein kleines Präsent.

***

Traditionelles Weihnachtswürfeln

Der FC Germania Ortenberg pflegt seit vielen Jahren den schönen Brauch des Weihnachtswürfelns. Auch in diesem Jahr können Freunde und Mitglieder des Ortenberger Traditionsvereins am Mittwoch, dem 23. Dezember, ab 17 Uhr im Vereinsheim in der Rotlippstraße würfeln. Es gibt wieder attraktive Sachpreise zu gewinnen und die Geselligkeit kommt bestimmt auch nicht zu kurz. Das Würfeln bei unseren Freunden vom TV Ortenberg wird in diesem Jahr nicht stattfinden, die Germania-Fußballer heißen deshalb auch passionierte TVO-Würfler herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Der Vorstand freut sich auf zahlreiche Besucher.

***

Neue JSG Ranstadt/Ortenberg setzt Ausrufezeichen beim Ford-Dietz-Cup

Die neu formierte JSG Ranstadt/Ortenberg hinterließ zum Saisonauftakt beim F-Jugend-Turnier in Klein-Karben einen hervorragenden Eindruck. Sowohl die F1- als auch die F3-Mannschaft wussten mit ihren Auftritten zu überzeugen.

Die F3 startete mit einem 1:1-Unentschieden gegen die Gastgeber aus Klein-Karben, bei dem sie einen 0:1-Rückstadt aufholte. In Spiel zwei kam es zum „Länderspiel“ gegen die Mannschaft der „Kids Soccer School Frankfurt“, einer ausschließlich japanischen Formation. Auf ungewohntem Kunstrasen konnten sich unsere F-Jugend-Kicker mit 1:0 durchsetzen. Im nächsten Gruppenspiel gegen die Sportfreunde Frankfurt bewies die F3 große Moral, als sie einen 0:3-Rückstand noch in ein 3:3 drehen konnte. Im Viertelfinale warteten wieder die Sportfreunde, die sich dieses Mal mit 3:1 durchsetzen konnten. Im Platzierungsspiel um die Plätze 5 – 8 traf man nun auf die JSG Rosbach. Die reguläre Spielzeit endete mit einem 1:1, sodass die Partie per Siebenmeterschießen entschieden wurde. Hier erwies sich die JSG Rosbach etwas treffsicherer und konnte sich mit 3:1 durchsetzen. Insgesamt hinterließ die Mannschaft von Cheftrainer Michael Pafla aber einen guten Eindruck.

Die F1 traf im 1. Spiel auf Nieder-Erlenbach und konnte beim 6:1-Kantersieg mit flottem Angriffsfußball über die Flügel spielerisch gleich überzeugen. In Spiel zwei trat der Gegner, Klein-Karben III, mit einem Team eines jüngeren Jahrgangs an und konnte der heimischen JSG nichts entgegensetzen und verlor am Ende gar mit 0:12. Den Einzug in Viertelfinale als Gruppensieger machten die F1-Jungs gegen Dortelweil perfekt. Auch den bis dator stärksten Gegner besiegte man klar mit 4:0. Auch in Viertelfinale wurde mit Klein-Karben II kurzer Prozess gemacht, mit einem 3:0 wurde der Einzug in Halbfinale gebucht. Gegen die körperlich starke TGS Jügesheim ging die F1 der JSG Ortenberg/Ranstadt schnell mit 1:4 in Rückstand, trotz tapferer Schlussoffensive konnte man aber nur noch auf 3:4 verkürzen. Im „kleinen Finale“ warteten nun abermals die Dortelweiler, die beim 0:5 gegen unsere F1 jedoch erneut keine Chance hatte. So durfte sich die JSG Ranstadt/Ortenberg am Ende doch noch über einen Pokal freuen, der verdienter Lohn für eine spielerisch tadellose Leistung gewesen ist.

Stolz bejubeln die Kicker der JSG Ranstadt/Ortenberg ihren Pokal und den dritten Platz beim Ford-Dietz-Cup in Klein-Karben.

***

Tomasz Chmielnicki unterstützt erneut Ortenberger F1-Jugend

Tomasz Chmielnicki, Firmeninhaber der Garten- und Landschaftsgestaltung in Ortenberg, überrascht die F1 – Jugendmannschaft der JSG Ortenberg/Usenborn, sowie deren Betreuer zu ihrer diesjährigen Saisonabschlussfeier mit einem neuen Satz Trikots. Jetzt können die Spieler und Betreuer gut ausgestattet in die nächsten E - Jugendsaisons starten und wieder erfolgreich auf Tore- und Punktejagd gehen. Spieler, Eltern und Betreuer bedankten sich recht herzlich bei der Firma „Garten- und Landschaftsgestaltung Chmielnicki“ und verbrachten noch gemeinsam ein paar gemütliche Stunden im Ortenberger Sportheim.

Unser Bild zeigt Firmeninhaber Tomasz Chmielnicki (hinten rechts) und seine Ehefrau Magda (zweite von links) sowie die Spieler und Betreuer der F1 – Jugend der JSG Ortenberg/Usenborn.

***

Oktoberfest am 2. Oktober

Der FC Germania 07 Ortenberg lädt für Freitag, 2. Oktober, ab 19 Uhr zu seinem traditionellen Oktoberfest ins bayrisch geschmückte Vereinsheim in der Rotlippstraße ein. Wie in den vergangenen Jahren wird für gute Stimmung bei Original-Oktoberfestbier und anderen Getränken bestens gesorgt sein. Die frisch zubereiteten kulinarischen Schmankerl kommen wieder direkt vom Vulkan-Grill. Angeboten werden, und zwar ausschließlich auf Vorbestellung, zünftige Haxen und knusprige Grillhähnchen. Serviert werden sie mit Beilagen (Kraut- oder Kartoffelsalat) sowie frischem Bauernbrot für 7,50 Euro die Haxe und 6 Euro das halbe Grillhähnchen. Essenausgabe von 19 Uhr bis 21.15 Uhr. Bitte bis zum 29. September in die im Sportheim aushängende Liste eintragen oder bei Jürgen Gast (06046/940938) oder Frank Schneider (06046/7404) telefonisch oder per eMail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) bestellen. Selbstverständlich bieten wir beide „Oktoberfest-Menüs“ auch zum Abholen an.

***

Germania Neuzugänge

Der F.C. Germania Ortenberg freut sich für die kommende Spielzeit drei Neuzugänge für die Senioren-Teams zu begrüßen. Mark Wesenberg (SG Marköbel, Spielertrainer), Sammy Crostewitz (SG Lißberg/Eckartsborn) und Ruben Pauly (SG Himbach) schließen sich dem FCO an. Zusätzlich kann unser neuer Spielertrainer künftig im Senioren-Bereich auch auf Asir Ayhan, Florian Meißner und Florian Preiß bauen, die in der Vergangenheit bereits in unseren Jugendteams in gelb-schwarz aufgelaufen sind. Unsere Teams starten am Samstag, den 1. August in Eschenrod. Zunächst spielt um 16.15 Uhr die zweite Mannschaft, bevor das KOL-Team um 18 Uhr an der Reihe ist.

Neuzugänge: Hinten von links: Ruben Pauly, Mark Wesenberg. Vorne von links: Florian Preiß, Florian Meißner und Asir Ayhan. Es fehlt Sammy Crostewitz.

Unser neuer Spielertrainer Mark Wesenberg beim Leiten seiner ersten Trainingseinheit.

***

Duschbereich saniert – Dank an Spender

Das Hochwasser im Juli 2014 richtete auch im Sportheim des FC Germania Ortenberg Schäden an. Ein Anlass für den Verein, den ohnehin in die Jahre gekommenen Duschbereich zu sanieren. „Wir haben für diese umfassenden Arbeiten einige Spenden erhalten, hervorzuheben ist sicherlich die Tatsache, dass uns der ortsansässige Fliesenleger Roland Michel keinen Arbeitslohn in Rechnung gestellt hat“, berichtet Germania-Vorsitzender Frank Schneider. Eine Spende über 1000 Euro erhielt der Ortenberger Fußballverein auch von der ING-Diba. Die Direktbank unterstützt mit ihrem „We-care-Programm“ Vereine, in denen Mitarbeiter des Unternehmens in Ihrer Freizeit ehrenamtlich tätig sind. In diesem Fall übergab der langjährige Aktive Rouven Kneipp (links) die Spende seines Arbeitgebers an den Vorsitzenden Frank Schneider. Die 1000 Euro wurden in vollem Umfang in die Sanierung investiert und erfüllen somit einen nachhaltigen Zweck.

***

Jahreshauptversammlung: FC Germania Ortenberg ehrt treue Mitglieder


Der Fußballclub Germania Ortenberg ehrte anlässlich seiner Jahreshauptversammlung treue Mitglieder. Neuwahlen standen turnusmäßig keine auf dem Programm. Vorsitzender Frank Schneider blickte in seinem Bericht auf das vergangene Jahr zurück. Sportlich gesehen blieb die erste Mannschaft zwar etwas hinter den gesteckten Zielen zurück, geriet aber in der Kreisoberliga Büdingen nie in Abstiegsgefahr. Im März trennten sich die Wege von Verein und Trainer Volker Heerdt in beidseitigem Einvernehmen. Zu diesem Zeitpunkt stand bereits fest, dass der Marköbeler Mark Wesenberg ab Juli das Spielertraineramt bei der Germania übernehmen wird. Ex-Trainer Ralf Bechmann sagte spontan zu, bis zum Saisonende interimsmäßig als Trainer zu fungieren. Die zweite Mannschaft war abermals von Personalsorgen geplagt, erreichte dank einer guten Rückrunde aber noch den Relegationsplatz. Leider musste sich das B-Team in der Relegation nach einem 4:0-Sieg über die SG Eschenrod/Eichelsachsen II zu Hause der SG Hirzenhain/Merkenfritz geschlagen geben. Damit steigt die zweite Mannschaft nach neun Jahren aus der Kreisliga A ab. 

Im Jugendbereich sei erfreulich, dass alle Altersklassen, zum Teil in einer Spielgemeinschaft mit dem Nachbarverein KSG Usenborn, besetzt sind. Die D7-Junioren und die A-Junioren zogen ins Kreispokalfinale ein, unterlagen dort aber jeweils knapp.

Im Juli, am Tag des WM-Finals, setzte Hochwasser dem Verein zu. Teile der Heizung wurden nachhaltig beschädigt. Mittlerweile wurde der Duschbereich saniert. Die durch das Hochwasser entstandenen Schäden haben die Kosten nach oben getrieben, was aber durch beantragte Zuschüsse und Spenden wieder etwas abgefedert werden konnte. Schneider bedankte für die erhaltenden Geldspenden und bei Roland Michel für die kostenlosen Fliesenarbeiten.

Vereinsrechner Jürgen Gast gab an, dass der Stromverbrauch fast um ein Viertel reduziert worden ist. Hier scheint sich die Investition des Vorjahres, mit dem Einbau einer neuen Theke und einer neuen Kühlanlage bezahlt zu machen. Weitere Investitionen sind erforderlich, in Kürze wird die Eingangstür erneuert. Die Vereinsveranstaltungen verliefen erfolgreich, so dass der Kassenwart den Mitgliedern einen kleinen Überschuss übermitteln konnte. Positiver Nebeneffekt: Auf einen Antrag auf Erhöhung von Mitgliedsbeiträgen konnte somit erneut verzichtet werden.

Spielausschuss-Vorsitzender Hans Oczko zeigte sich erfreut, dass viele junge Spieler in den Seniorenbereich integriert werden konnten. Die Nachwuchsarbeit, auf die Jugendleiter Uwe Hartmann in seinem Bericht detailliert einging, trägt schon seit Jahren Früchte.

Abschließend ehrte der Vereinsvorstand langjährige Mitglieder. Die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten: Frank Blomeyer, Christian Holzwarth, Robert Meyer, Nils Weidemeyer, Marcel Zahn, Dominik Emrich, Thomas Jung, Patrick Emrich und Peter Dobschal. Für 40-jährige Mitgliedschaft ehrte der Verein Jürgen Hausner, Jürgen Klier, Bernd Seum, Wolfgang Bauer, Wolfgang Kasper, Feim Sela und Michael Ulrich mit der Goldenen Ehrennadel. Die Ehren-Plakette des Vereins für über 50-jährige Mitgliedschaft erhielten: Norbert Albus, Kurt Weckesser, Wilfried Kirschner, Willi Weidemeyer, Karl-Heinz Hilß, Hermann Frech, Richard Klier, Wolfgang Steiper, Hans-Joachim Hebbel, Hans-Dieter Beuschel, Hans Kleinmann, Horst Gockscha, Wilhelm Holzwarth, Günter Roth, Uwe Lackmann, Heinz Pfeiffer, Horst Roth, Hans Oczko, Rudolf Steiper, Norbert Parys, Heinrich-Adolf Suhl, Lothar Schäfer, Hans Jochen Ott und Karl-Heinz Bähr.

***

Anzüge für Germania-Fußballer

Die Fußballer des Kreisoberligisten FC Germania Ortenberg freuten sich über neue Trainingsanzüge. Gesponsert wurde das neue Outfit von den ortsansässigen Firmen Apotheke am Marktplatz, Lampas-Immobilien und AWG-Autoservice. Der Förderkreis-Vorsitzende Uli Heck (Zweiter von links) bedankte sich bei den Firmen-Repräsentanten Karl Lampas, Hans Jochem Ott und Alexander Gaar (hinten von links).

 

***

Bechmann übernimmt bis Saisonende von Heerdt

Bei Germania Ortenberg ist Trainer Volker Heerdt aufgrund einer kurzfristig zustande gekommenen beruflichen Veränderung mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Interimsweise wird Heerdts Vorgänger Ralf Bechmann die Germania bis zum Saisonende betreuen. Ab der kommenden Runde wird wie bereits berichtet der Marköbeler Mark Wesenberg in Ortenberg als Spielertrainer fungieren.  

„Wir bedanken uns bei Volker Heerdt für seine engagierte Arbeit und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute. Es freut uns sehr, dass Ralf Bechmann, der die Mannschaft und das Umfeld natürlich noch bestens kennt, spontan zugesagt hat, uns auszuhelfen“, sagte der Vorsitzende Frank Schneider.

Ralf Bechmann ist in Ortenberg wahrlich kein Unbekannter. Von 2010 bis zum März vergangenen Jahres trainierte er bereits erfolgreich die Germania, die mit der er im Jahr 2012 überraschend den Aufstieg in die Gruppenliga Frankfurt Ost feierte. Bechmann betreute seine alte und neue Mannschaft bereits gestern erstmals im Spiel gegen die Sportfreunde Oberau.

***

Wesenberg wird Spielertrainer

Mark Wesenberg, langjähriger Leistungsträger des Fußball-Gruppenligisten SG Marköbel, übernimmt in der kommenden Saison das Spielertraineramt bei Germania Ortenberg. Der 34-jährige Hammersbacher wird Nachfolger von Volker Heerdt, der die Ortenberger seit März 2014 trainiert und am Saisonende ausscheidet. Wesenberg tritt in Ortenberg seine erste Trainerstation an. „Natürlich fällt es mir nicht leicht, nach 17 Jahren in der ersten Mannschaft die SG Marköbel zu verlassen, doch meine neue Aufgabe reizt mich sehr und ich fühle mich geehrt, bei einem Traditionsverein mit intaktem Umfeld meine Trainerlaufbahn einschlagen zu können“, erklärt Wesenberg. Der Mittelfeldspieler feierte in den vergangenen Jahren mit seinem Heimatverein viele Erfolge, so gewannen die Marköbeler, die nach ihrem Aufstieg bereits das achte Jahr in Folge in der Gruppenliga Frankfurt Ost spielen, auch den Hanauer Kreispokal und das Hallenmasters. Mit seinem künftigen Team möchte Mark Wesenberg in der Kreisoberliga Büdingen eine gute Rolle spielen und an frühere Erfolge anknüpfen. Momentan belegt die Germania, die in der Spielzeit 2012/13 in der Gruppenliga spielte, nur einen Platz im hinteren Tabellenmittelfeld. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Mark Wesenberg einen gestandenen Gruppenligaspieler für eine spannende Aufgabe begeistern konnten. Wir sind überzeugt, dass Mark sportlich wie menschlich gut zu unserem Verein passt und hoffen, dass es mit ihm sportlich bei uns wieder etwas aufwärts geht“, meint der Germania-Vorsitzende Frank Schneider. Gleichwohl betont er, dass der aktuell nicht zufriedenstellende 13. Tabellenplatz eher mit der in dieser Saison angespannten Personalsituation als mit der Arbeit des aktuellen Trainers im Zusammenhang stehe.

Der 34-jährige Hammersbacher Mark Wesenberg verlässt seinen Heimatverein, um nach 17 Jahren im Senioren-Team des Hanauer Gruppenligisten SG Marköbel ab Sommer seine erste Station als Spielertrainer bei der Germania anzutreten.

***

Handball-WM im Germania Sportheim

Der FC Germania Ortenberg überträgt am Montagnachmittag in seinem Vereinsheim in der Rotlippstraße das Achtelfinale der Handball-Weltmeisterschaft zwischen Deutschland und Ägypten auf Großleinwand. Geöffnet ist ab 16 Uhr, der Anwurf des Spiels erfolgt um 16.30 Uhr. Bei erfolgreichem Abschneiden der deutschen Handballer sind weitere Sky-Übertragungen im Ortenberger Sportheim geplant.

***

"Zwischen den Jahren": Ortenberger Jugendturniere mit positivem Fazit

Rund 60 Jugendfußballmannschaften nahmen am traditionellen dreitägigen Hallenturnier des FC Germania Ortenberg in der Sporthalle Konradsdorf teil. Bunt gemischt war am Ende die Siegerliste. Doch nicht nur deshalb zog Jugendleiter Uwe Hartmann ein positives Fazit. Lediglich eine einzige Mannschaft musste ihr Kommen kurzfristig absagen – und das aus nachvollziehbaren Gründen. Die B-Junioren der JSG Flörsbachtal aus dem Spessart waren in ihrem Heimatort eingeschneit und konnten so die rund 50 Kilometer lange Anreise nicht antreten. Kurzfristig sprang die JSG Kefenrod in die Bresche. „Und wenn wir schon mal da sind, gewinnen wir auch gleich das Turnier“, dachten sich die Kefenröder B-Junioren und lieferten eine starke Vorstellung ab. Im Endspiel bezwangen die Gelb-Schwarzen die JSG Obere Nidder I mit 2:1-Toren. Im kleinen Finale setzte sich die zweite Formation der JSG Obere Nidder im Siebenmeterschießen gegen die Spielvereinigung Roßdorf durch.

Im Wettbewerb der C-Junioren traten sieben Teams im Modus „Jeder gegen Jeden“ an. Die meisten Punkte sammelte Kreisliga-Tabellenführer JFV Oberau/Düdelsheim I. Die Mannschaft von Trainer Ralf Bechmann blieb ungeschlagen und verwies die JSG Ranstadt und den 1. FC Erlensee auf die Plätze. In drei Vierergruppen startete das Turnier der D-Junioren. Die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für die Zwischenrunde. In diesen Gruppen hatten schließlich die JSG Wetterau und Germania Ortenberg II die Nase vorn. Das spannende Endspiel entschied der Wetterauer Nachwuchs aus der Wölfersheimer Gegend dank eines schönen Fernschusses mit 1:0 für sich. Mit dem gleichen Resultat endete das Spiel um den dritten Platz, in dem sich der JFV Oberau I gegen Germania Ortenberg I durchsetzte.

Die E-Junioren der JSG Nidda/Fauerbach freuten sich über den Siegerpokal, den sie dank einen 2:0-Sieges nach Siebenmeterschießen über die JSG Limes mit nach Hause nehmen durften. Auch das kleine Finale musste von der Strafstoßmarkierung entschieden werden. Ebenfalls mit 2:0 besiegten hier die Sportfreunde Oberau die JSG Kefenrod II. Bei den F-Junioren setzten sich die Sportfreunde aus Oberau gegen starke Konkurrenten aus den Nachbarkreisen durch. Das Finale gewann der Büdinger Kreisvertreter gegen die JSG Roßdorf/Issigheim knapp mit 1:0-Toren. Germania Dörnigheim sicherte sich mit einem 1:0 gegen den JFV Bad Soden-Salmünster den Bronzerang. Bei den kleinsten drückten die G-Junioren der Gastgeber und die aus Oberau dem Turnier ihren Stempel auf. Ortenberg gewann das erste Halbfinale gegen die JSG Wetterau klar mit 4:0, während sich die beiden Oberauer Teams im anderen Semifinale gegenüberstanden. Team I behauptete sich mit einem 2:1 und schlug mit dem gleichen Ergebnis im Finale auch den Ortenberger Nachwuchs. Dritter wurde Oberau II vor der JSG Wetterau. Ortenbergs Jugendleiter Uwe Hartmann dankte anschließend allen Helfern und Schiedsrichtern, ohne die ein solcher Turniermarathon sicherlich nicht zu bewältigen wäre.

Auf dem Bild sind die Ortenberger D-Junioren mit ihren Trainern Uwe Hartmann und Stefan Volz zu sehen. Die D1 landete auf dem zweiten und die D2 auf dem vierten Platz in ihrer Altersgruppe.

***

Jugendturniere "Zwischen den Jahren"

Die Jugendabteilung des FC Germania Ortenberg veranstaltet vom 28. bis 30. Dezember in der Sporthalle Konradsdorf ihr traditionelles Jugendfußball-Hallenturnier „Zwischen den Jahren“. Zugesagt haben 60 Nachwuchsmannschaften aus verschiedenen Sportkreisen. Los geht es am Sonntag, 28. Dezember, ab 9 Uhr mit einem E-Juniorenturnier, gegen 14 Uhr beginnt das Turnier der C-Junioren. Einen Tag später kommen die F-Junioren (ab 9 Uhr) sowie die D-Junioren (ab 14 Uhr) zum Zug. Der Turnierreigen schließt am Dienstag, 30. Dezember, mit einem Wettbewerb für G-Junioren (ab 9.45 Uhr), bevor die B-Junioren ab 14 Uhr ihren Sieger ermitteln.

***

Weihnachtswürfeln des TVO und des FC Germania

Die beiden Ortenberger Traditionsvereine, der TV Ortenberg und der FC Germania Ortenberg, pflegen seit vielen Jahren den schönen Brauch des Weihnachtswürfelns. Auch in diesem Jahr können Freunde und Mitglieder beider Vereine am Dienstag, dem 23. Dezember, ab 17 Uhr in beiden Vereinsheimen in der Rotlippstraße würfeln. Es gibt wieder attraktive Sachpreise zu gewinnen und die Geselligkeit kommt bestimmt auch nicht zu kurz. Im Sportheim des TVO wird zwischen 17 und 18 Uhr erstmals in diesem Jahr ein Würfeln für Kinder angeboten. Der FC Germania serviert den Besuchern Hackbraten mit Zwiebelsoße und frischem Bauernbrot. Die Vorstände beider Vereine freuen sich auf zahlreiche Besucher.

***

F1-Jugend freut sich über neue Regenjacken

Tomasz Chmielnicki, Firmeninhaber der Garten- und Landschaftsgestaltung in Ortenberg, überrascht die F1–Jugendmannschaft der JSG Ortenberg/Usenborn sowie deren Betreuer zu ihrer diesjährigen Weihnachtsfeier mit einem Satz Regenjacken. Gerade rechtzeitig zur nasskalten Jahreszeit, können die Spieler und Betreuer jetzt gut ausgestattet in die nächsten Spiele starten. Spieler, Eltern und Betreuer bedankten sich recht herzlich bei der Firma „Garten- und Landschaftsgestaltung Chmielnicki“ und verbrachten noch gemeinsam ein paar gemütliche Stunden im Ortenberger Sportheim. Unser Bild zeigt Firmeninhaber Tomasz Chmielnicki (hinten rechts) sowie die Spieler und Betreuer der F1–Jugend der JSG Ortenberg/Usenborn.

***

Kapuzenpullis für Jugendfußballer

Anstatt Weihnachtsgeschenke an ihre Kunden weiterzugeben, haben die beiden Ortenberger Firmen Schreinerei Ernst Lanzendorf und Landschaftsbau Joachim Seipel die jüngsten Fußballer von Germania Ortenberg und deren Trainer pünktlich zur Weihnachtsfeier mit neuen Kapuzenpullis ausgestattet. Unser Foto zeigt die beiden Firmeninhaber Ralf Kirschner (hinten Vierter von links) und Joachim Seipel (hinten Dritter von rechts) mit den G- und F2-Junioren und ihren Trainern, die sich im Namen des Vereins ganz herzlich für die großzügige Spende bedanken.

***

Firma Boller stattet Bambinis mit Trikotsatz aus

Wieder einmal hat der Bedachungs- und Holzbaubetrieb Boller aus Ortenberg seine Verbundenheit zum Ortenberger Jugendfußball unter Beweis gestellt und die G-Jugend von Germania Ortenberg an deren Weihnachtsfeier mit einem Satz neuer Trikots überrascht. Das Foto zeigt den Firmeninhaber Alexander Boller und Ehefrau Ariane (Mitte) sowie die G-Jugendtrainer Ahmad Ghayoumi (links) und Holger Götzmann (rechts). Die Jungkicker und ihre Betreuer sagen herzlichen Dank für die erneut großzügige Spende.

***

Germania-Jugend im Pokalfieber

In dieser Woche stehen für die A- und B-Jugend der JSG Ortenberg/Usenborn gleich zwei Pokalhighlights auf dem Programm. Heute Abend, am Montag den 6. Oktober trifft unsere B-Jugend im Halbfinale des Büdinger Kreispokals auf die JSG Ranstadt, nachdem die Mannschaft von Trainer Heiko Wirth in der ersten Runde die JSG Hardeck mit 4:0 besiegte. Anpfiff ist um 18.45 Uhr in Usenborn. Falls die B-Jugend gewinnt, findet das Finale bereits am kommenden Samstag, 11. Oktober um 14.30 Uhr in Hainchen statt.

Ebenfalls am Samstag um 16.30 Uhr im Anschluss an das B-Jugend-Finale, stehen unsere A-Jugendlichen, die seit dieser Saison von Ralf Eberhardt trainiert werden, sogar im Pokalfinale. Gegner in Hainchen wird die JSG Obere Nidder sein. In der ersten Runde setzte sich das Eberhardt-Team mit 4:1 gegen die JSG Vogelsberg durch, um eine Runde später das Finalticket in einem echten Krimi zu lösen. Gegen die JSG Ranstadt behielt die Ortenberger A-Jugend im Elfmeterschießen nach 10:11 Toren die besseren Nerven. Beide Mannschaften freuen sich über Unterstützung zahlreicher Fans.

***

Germania-Oktoberfest am 2.10.2014

Der FC Germania 07 Ortenberg lädt für Donnerstag, 2. Oktober, ab 18 Uhr zu seinem traditionellen Oktoberfest ins bayrisch geschmückte Vereinsheim in der Rotlippstraße ein. Wie in den vergangenen Jahren wird für gute Stimmung bei Original-Oktoberfestbier und anderen Getränken bestens gesorgt sein. Die frisch zubereiteten kulinarischen Schmankerl kommen wieder direkt vom Vulkan-Grill. Angeboten werden, und zwar ausschließlich auf Vorbestellung, zünftige Haxen und knusprige Grillhähnchen. Serviert werden sie mit Beilagen (Kraut- oder Kartoffelsalat) sowie frischem Bauernbrot für 7,50 Euro die Haxe und 6 Euro das halbe Grillhähnchen. Essenausgabe von 19 Uhr bis 21.15 Uhr. Bitte bis zum 29. September in die im Sportheim aushängende Liste eintragen oder bei Jürgen Gast (06046/940938) oder Frank Schneider (06046/7404) telefonisch oder per eMail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) bestellen. Selbstverständlich bieten wir beide „Oktoberfest-Menüs“ auch zum Abholen an.

***

F-Jugend: Neue Aufwärmshirts zum Saisonabschluss

Kurz vor Beginn der Sommerpause freuten sich die F-Junioren des FC Germania Ortenberg über neue Aufwärm-Shirts in den Vereinsfarben gelb-schwarz. Auf diesem Wege möchten sich die Betreuer Philip Mogk, Patrick Leonhardt und Jochen Laska nochmals bei den Spielern und deren Eltern für die tolle Saison und für die Hilfe und Spenden bei Kaffee- und Kuchenverkauf an den Heimspielen bedanken. Das Bild zeigt das Germania F–Juniorenteam mit ihren Trainern Philip Mogk (links) und Jochen Laska (rechts). Zur Mannschaft gehören: Tyler Becher, Lars Besemer, Dennis Ignatenko, Jan Erik Adelsberg, Elias Laska, Lukas Scholz, Tim Schmied, Dominik Chmielnicki, Luke Göll und Burak Koca. Es fehlen auf dem Bild: Patrick Leonhardt (Betreuer), Max Grosch, Jermaine Willwoldt sowie Alex Klöppel.

***

Ortenberger Neuzugänge

Der F.C. Germania Ortenberg freut sich für die kommende Spielzeit fünf Neuzugänge für die Senioren-Teams zu begrüßen. Mit Florian Narr (TSV Stockheim) und Matthias Bauer (SG Ober-Mockstadt) kehren zwei alt bekannte Gesichter zurück, die in der Vergangenheit bereits in gelb-schwarz aufgelaufen sind. Nicht auf dem Bild sind die Neuzugänge Yannik Kutschke (VfR Wenings) sowie Lukas Leinberger und Christian Czunczeleit (beide eigene Jugend). Bei Christian Czunczeleit handelt es sich nur um einen "halben" Neuzugang. Der Stürmer wurde im Laufe der Rückrunde für den Seniorenfußball spielberechtigt und trug mit seinen Toren bereits maßgeblich zum Klassenerhalt des B-Teams bei.

Chefcoach Volker Heerdt mit Florian Narr und Matthias Bauer (von links). Nicht im Bild: Yannik Kutschke, Lukas Leinberger, Christian Czunczeleit

***

Komsitec und Förderkreis sponsern Präsentationssanzüge für A-Jugend

Die A-Juniorenfußballer des FC Germania Ortenberg starten ausgestattet mit neuen Präsentationsanzügen in die neue Saison. Dank der Unterstützung der Ortenberger Firma Komsitec Kommunikations- und Sicherheitstechnik sowie des Förderkreises für den Fußballsport konnte das Equipment angeschafft werden. Spieler und die Trainer Michael Winter und Christian Steiper bedankten sich bei Komsitec-Geschäftsinhaber Michael Will (rechts).

Ortenbergs A-Jugend freut sich über die neue gelb-schwarze Kluft

***

Zwei Trikotsätze beim Facebook-Gewinnspiel ergattert

Das Facebook-Gewinnspiel von Lotto Hessen ist am gestrigen Mittwoch, den 09. Juli 2014, zu Ende gegangen. Unser Verein Germania Ortenberg ist in der Endabrechung auf einem hervorragenden 15. Platz gelandet. Sage und schreibe 1530 Stimmen konnten wir in einem Monat sammeln. Damit sind wir die erfolgreichste Mannschaft aus dem Kreis Büdingen. Bedenkt man, dass jeder Fußballverein in Hessen teilnehmen konnte, ist der 15. Gesamtplatz für einen kleinen Verein wie die Germania ein mehr als respektables Ergebnis. Zurückzuführen ist dieses natürlich ausschließlich auf unsere Mitglieder und Freunde. Für eure Unterstützung möchten wir euch im Namen des Vereins danken!

***

Endspurt beim Facebook-Gewinnspiel - jede Stimme zählt

Genauso wie die WM läuft auch das Facebook-Gewinnspiel von Lotto Hessen noch 12 Tage. Dank der hervorragenden Unterstützung steht die Germania mittlerweile sogar in den Top 20, was in der Endabrechnung bedeuten würde, dass unser Verein anstatt 1 Satz Trikots sogar 2 Sätze bekommen würde. Jetzt gilt es noch einmal alle zu mobilisieren und jeden Tag fleißig weiter zu voten, denn besonders die Plätze um den begehrten 20. Platz sind natürlich extrem umkämpft. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Hier findet ihr nochmal den Link der euch zur Facebook-Seite von Lotto Hessen führt auf der für Germania Ortenberg abgestimmt werden kann:

  www.facebook.com/lottohessen

***

G-Junioren-Turniersieg in neuen Trikots der Firma Boller

Mit einem Turniersieg in Wolf weihten die G-Juniorenfußballer des FC Germania Ortenberg ihre neue Spielkleidung standesgemäß ein. Der neue Trikotsatz wurde gesponsert von der Firma Bedachungen und Holzbau Boller aus Ortenberg. Das Foto zeigt die jüngste Germania-Mannschaft mit Firmeninhaber Alexander Boller und Ehefrau Ariane (Mitte) sowie den Betreuern Andreas Beimert (links) und Holger Götzmann (rechts). „Spieler und Betreuer bedanken sich herzlich für die Unterstützung“, teilt Ortenbergs G-Juniorentrainer Holger Götzmann mit.

      

Die Ortenberger Firma Bedachungen & Holzbau Boller in Person von Firmeninhaber Alexander Boller und Ehefrau Ariane sponsern neue Trikots für unsere G-Jugend. Vielen Dank!

***

Facebook-Gewinnspiel: Germania bittet um Unterstützung

Ab morgen Donnerstag, den 12. Juni, startet die Aktion von Lotto Hessen. Nachdem wir für unseren Verein bereits im letzten Jahr erfolgreich beim Facebook-Gewinnspiel teilgenommen haben, freuen wir uns, dass die Aktion "Trikots für Hessen" auch in diesem Jahr wieder stattfindet. Angemeldet haben wir unsere Germania bereits, jetzt sind wir auf die Hilfe unserer Mitglieder und Freunde angewiesen. Daher bitten wir alle, die über ein Facebook-Profil verfügen 1x am Tag für die Germania abzustimmen. Jede Stimme zählt!

Wie das ganze funktioniert erklären wir euch: Meldet euch mit eurem Facebook-Profil bei Facebook an und klickt auf folgenden Link:    

  www.facebook.com/lottohessen

Der Link bringt euch zur Facebook-Seite von Lotto Hessen, diese müsst ihr mit "Gefällt mir" markieren, um teilnehmen zu können. Selbstverständlich könnt ihr die "Gefällt mir"-Angabe nach dem Ende der Aktion wieder rückgängig machen. Jetzt müsst ihr nur noch das Wappen der Germania suchen und für unseren Verein abstimmen. Jeden Tag dürft ihr 1x mal abstimmen. Es ist wichtig, so oft es geht an die Abstimmung zu denken, weil nur die Vereine mit den meisten Stimmen etwas gewinnen können. Zu gewinnen gibt es dieses Jahr:

1. - 3. Preis: Zwei Trikotsätze sowie je einen Satz Trainingsanzüge, Taschen und Leibchen für eine Mannschaft

4. - 20. Preis: Zwei Trikotsätze

21. - 75. Preis: Ein Trikotsatz

Schon jetzt ein großes Dankeschön an alle Unterstützer! Wir halten euch auf dem Laufenden.

***

Klassenerhalt gesichert - Germania II setzt sich in Relegation durch

Endlich ist es geschafft! Im Nachsitzen hat die 2. Mannschaft des FC Germania Ortenberg den Klassenerhalt perfekt gemacht und wird dadurch auch in der kommenden Saison in der Kreisliga A Büdingen vertreten sein. Nach dem 4:2-Heimsieg gegen Rainrod reichte den Ortenbergern in Eschenrod ein Unentschieden.

Manuel Ascanio hatte die Germania gegen den Vizemeister der Kreisliga B Gruppe 2, die SG Eschenrod/Eichelsachsen/Wingershausen in Führung gebracht. Noch vor der Pause gelang der Reserve des Gruppenligaabsteigers der Ausgleich. Die Dreierspielgemeinschaft war vom Punkt aus erfolgreich, nachdem Abwehrrecke Sven Petznick sich nur noch mit einem Foul zu helfen wusste. In der zweiten Hälfte zollten beide Mannschaften den subtropischen Temperaturen Tribut. Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware und trotzdem musste die Germania bis zum Schluss zittern, denn ein Gegentreffer hätte genügt und die Gastgeber wären in die A-Liga aufgestiegen. Weil die Hausherren am vergangenen Freitag in Rainrod allerdings nur zu einem 2:2-Remis kamen, reichte der Punkt letztlich für die Germania.

Auch wenn die Gelb-Schwarzen es vor einer ganzen Schar mitgereister Fans spannend machten und nicht ihren besten Tag erwischten, so ist der Klassenerhalt alles in allem doch hochverdient, betrachtet man beide Relegationsspiele und auch die ganze Saison, die mit 37 Punkten wahrlich keines Absteigers würdig gewesen wäre.

Der Germania-Vorstand gratuliert Spielertrainer Michael Winter und seinen Relegations-Fightern und möchte sich am kommenden Freitag, den 13.06.2014 mit einer Saisonabschluss-/Nichtabstiegsfeier bedanken. Neben den Spielern und ihren Frauen sind natürlich alle Mitglieder, Freunde und Gönner der Germania zur Feier ab 19.30 Uhr eingeladen. Es wird gegrillt, Bier- und Salatspenden sind herzlich willkommen.

***

Großer Schritt in Richtung Klassenerhalt

Am gestrigen Dienstagabend kam es in Ortenberg zum ersten Relegationsspiel um den Verbleib bzw. Aufstieg in die Kreisliga A Büdingen. Die gastgebende Germania empfing den Vizemeister der Kreisliga B, den SV Rainrod. Durch den am Ende hoch verdienten 4:2-Sieg hat sich die Zweite Mannschaft der Germania so eine gute Ausgangsposition für das zweite und letzte Relegationsspiel geschaffen: Am kommenden Pfingstmontag reist die Mannschaft um Spielertrainer Michael Winter nach Eschenrod, wo man um 17 Uhr auf den Vizemeister der Kreisliga B Gruppe 2, die SG Eschenrod/Eichelsachsen/Wingershausen II treffen wird. Die Reserve des Gruppenliga-Absteigers wird am Freitagabend außerdem zu den in Ortenberg unterlegenen Rainrödern reisen.

Zum Spiel

Kader der Germania: Jens Kraus, Daniel Neumann, Dustin Müller, Claudio Gegner, Michael Winter, Sven Petznick, Marcel Schönbrunn, Manuel Ascanio, Manuel Gummy, Christian Steiper, Peter Kern (C), Sascha Hebbel, Pascal Schmid, Christian Czunczeleit, Tobias Eissner, Christopher Enders.

Schiedsrichter: Maaß (Bruchköbel). - Zuschauer: 380. - Tore: 1:0 (32.) Ascanio, 1:1 (41.) Müller, 2:1 (50.) Gummy, 3:1 (79.) Kern, 4:1 (81.) Czunczeleit, 4:2 (89.) Travaci.

Ortenberg wusste mit der reiferen Spielanlage zu überzeugen und hatte am Ende auch mehr Kraftreserven als der B-Ligist aus Rainrod. Der abermals extra aus Aachen angereiste Captain Peter Kern hatte in der siebten Spielminute die erste gute Chance für die Germania auf dem Fuß. Die Germania hatte in dieser Phase mehr vom Spiel un folgerichtig fiel in der 32. Minute auch das 1:0. Eine Bogenlampen-Flanke von Manuel Gummy konnte der Rainröder Keeper nicht weit genug abwehren, sodass Manuel Ascanio zum Abstauber nur noch den Fuß hinhalten musste. Der Führungstreffer gab der Germania aber nicht die erhoffte zusätzliche Sicherheit - im Gegenteil zeigten sich die Gäste nun verbessert. Nachdem Henrik Müller eine Flanke nur in die arme von Germania-Torwart Jens Kraus köpfen konnte, machte es der Angreifer wenige Minuten später besser und köpfte eine Flanke von Geisler in die Maschen (41.). Jens Kraus war mit den Fingerspitzen zwar noch am Ball, konnte den platzierten Kopfstoß allerdings nicht mehr abwehren.

Vom Ausgleichstreffer ließen sich tapfer aufspielende Germanen allerdings nicht aus dem Konzept bringen und fanden so auch den besseren Start in Durchgang zwei. Nach zwei Freistoß-Gelegenheiten durch Ascanio und Spielertrainer Michael Winter konnte sich Relegations-Bestie Manuel Gummy in der 50. Minute im Kopfballduell durchsetzen und den wichtigen 2:1-Führungstreffer erzielen. Peter Kern hatte sich zuvor stark bis an die Grundlinie durchgetankt und mustergültig aufgelegt. Kurz darauf hätte Kern selbst nach Hereingabe des eingewechselten Sascha Hebbel ebenfalls per Kopf auf 3:1 erhöhen können, verzog aber. Auf der Gegenseite konnte sich Torwart Kraus abermals auszeichnen, als er einen wuchtigen Kopfball von Yilmaz zur Ecke abwehrte. Das Spiel verflachte nun zusehends, Ortenberg verwaltete den knappen Vorsprung und Rainrod fehlte die Kondition um gefährlich zu werden. In der 79. Minute konnte sich unser Kapitän Peter Kern für eine starke Leistung belohnen, als er einen Konto nach Sololauf souverän ins lange Eck schob. Nur zwei Minuten später konnte die Germania sogar noch das 4:1 nachlegen. Der eingewechselte Christian Czunczeleit bewies mit erst 18 Jahren abermals seine eiskalten Torjägerqualitäten, als er einen stark herausgespielten Querpass von Dauerläufer Claudio Gegner in die Maschen setzte. Nachdem ein Rainröder wegen Beleidigung mit rot vom Platz flog, gelang Travaci in der 89. Minute in Unterzahl noch den 4:2-Anschluss, der am Ende aber nur noch Ergebniskosmetik bedeutete.

Trotz der guten Ausgangsposition ist der Klassenerhalt noch nicht in trockenen Tüchern, weshalb sich die Mannschaft auch am Montag in Eschenrod über tatkräftige Unterstützung freuen würde. Ein großes Dankeschön gilt allen Helfern der Germania-Familie, die so kurzfristig durch ihren Einsatz Spielbetrieb und Bewirtung möglich gemacht haben.

***

FC Germania Ortenberg II spielt Relegation

Am Dienstag, den 3. Juni um 20 Uhr bestreitet die Zweite Mannschaft der Germania zu Hause gegen den SV Rainrod ihr erstes Relegationsspiel. Die Mannschaft um Spielertrainer Michael Winter bittet um lautstarke Unterstützung, damit der Abstieg in die Kreisliga B gemeinsam verhindert werden kann. Bei einem Sieg oder einem Unentschieden findet das zweite Relegationsspiel am Montag, den 9. Juni in Eschenrod statt. Bei einer Niederlage würde das Spiel gegen die SG Eschenrod/Eichelsachsen II bereits am Freitag, den 6. Juni stattfinden. 

Trotz der ordentlichen Punktausbeute von 37 Zählern muss das B-Team des F.C. Germania Ortenberg in die Knochenmühle Relegation. Die spielfreie Germania musste am letzten Spieltag der Kreisliga A Büdingen miterleben, wie die Konkurrenten des VfR Hainchen und Oberau II durch Siege in Glashütten bzw. Aulendiebach um einen Punkt vorbeizogen. Seit nunmehr acht Jahren gehört Ortenberg nun schon Büdingens zweithöchster Spielklasse an und Spieler, Vorstand und Fans werden alles dafür geben, dass es auch im neunten Jahr eine Ortenberger Mannschaft in der A-Liga geben wird. Nun heißt es alle Kräfte bündeln und gemeinsam an unsere Jungs zu glauben. Wir haben es selbst in der Hand.

***

Neuer Germania-Vorstand gewählt

Beim Fußballclub Germania Ortenberg wird auf Kontinuität gesetzt. Einstimmig wurde der siebenköpfige, geschäftsführende Vorstand bei der Jahreshauptversammlung wiedergewählt, kleinere personelle Veränderungen gab es lediglich im erweiterten Vorstand. Vorsitzender Frank Schneider blickte auf ein solides Vereinsjahr zurück. Sämtliche Veranstaltungen des Vereins seien rege besucht gewesen, die sportliche Situation im Senioren- und Jugendbereich biete trotz vorhandenem Verbesserungspotenzial keinen Anlass zum Trübsal blasen.

Stellvertretend für viele zahlreiche ehrenamtliche Helfer, die den 350 Mitglieder starken Verein regelmäßig unterstützen, dankte Schneider den Ehrenmitgliedern Gerhard Schäfer für die regelmäßige Sportheimbewirtung und Heinz Kneipp (Platzwart). Der Vorsitzende warb zudem bei den Mitgliedern darum, sich verstärkt im Jugendbereich zu engagieren.

Kassenwart Jürgen Gast gab Einblicke über Einnahmen und Ausgaben. Für notwenige Reparaturarbeiten im Sportheim konnten Rücklagen gebildet werden.

Die Kassenprüfer Martin Ewinger und Alois Fröba bescheinigten Gast eine einwandfreie Buchführung.

Schriftführer Günter Müller betonte, dass der Verein in Altersparten 40 bis 60 und 15 bis 20 verhältnismäßige wenige Mitglieder führe. Fast ein Drittel der Mitglieder seien Jugendliche, was für die Zukunft hoffen lässt.

Der Spielausschuss-Vorsitzende Hans Oczko skizzierte die sportliche Situation.  

Die erste Mannschaft des Vereins hat sich nach dem einkalkulierten Abstieg aus der Gruppenliga in der Kreisoberliga stabilisiert, aber nicht wie erhofft um die Spitzenränge mitspielen können. Ein mäßiger Start nach der Winterpause veranlasste Trainer Ralf Bechmann zum Rücktritt. Oczko hob die Verdienste Bechmanns hervor und dankte dessen ursprünglich zum 1. Juli verpflichteten Nachfolger Volker Heerdt für dessen Bereitschaft, bereits einige Monate sein Amt anzutreten. Die von Michael Winter betreute zweite Mannschaft spielt in der Kreisliga A eine gute Saison, muss aber aufgrund verschärfter Abstiegskriterien noch um den Klassenerhalt bangen.

Detailliert ging Jugendleiter Uwe Hartmann auf die aktuelle Situation der Jugendmannschaften ein. Als größten Erfolg nannte er den kürzlich errungenen Kreispokalsieg der D7-Junioren. Außer bei den A-Junioren sei die Germania in sämtlichen Altersstufen in der höchsten Spielklasse des Kreises vertreten. Die erstmals in dieser Saison in zwei Altersklassen praktizierte Zusammenarbeit mit der KSG Usenborn sei von großer Harmonie geprägt.

So auch die Neuwahlen des Vorstands, die der Erste Stadtrat Uli Heck als Wahlleiter eröffnete. Die Vorsitzenden Frank Schneider und Michael Albrecht behalten genauso ihre Ämter wie Rechner Jürgen Gast, Schriftführer Günter Müller, Geschäftsführer Michael Will, Spielausschuss-Vorsitzender Hans Oczko und Jugendleiter Uwe Hartmann. Die Wahlen des erweiterten Vorstands verliefen ebenfalls einstimmig. Timo Schultheis (stellvertretender Jugendleiter) und Carina Nungesser-Laska (Beisitzerin Jugend) kümmern sich um die Belange im Nachwuchsbereich. Dem von Hans Oczko geleiteten Spielausschuss gehören noch Hans-Dieter Beuschel, Michael Albrecht, Willi Ullrich, Alois Fröba, Benjamin Böning und Manuel Gummy an. Jürgen Ludwig bleibt stellvertretender Rechner. Den Anforderungen der neuen Medien stellen sich Webmaster Yannick Müller, der zweite Schriftführer Peter Kern und Beisitzer Sven Petznick. Die Riege der Beisitzer komplettieren Isolde Schäfer, Susanne Kneipp, Heinz Schneider und Otto Schumm. Zu Kassenprüfern wurden Martin Ewinger, Maximilian Sommer und Hans-Joachim Hamel gewählt.

Stehend v.l.n.r.: Hans-Dieter Beuschel, Günther Müller, Sven Petznick, Uwe Hartmann, Benjamin Böning, Carina Nungesser-Laska, Peter Kern, Hans Oczko, Yannick Müller, Frank Schneider, Manuel Gummy, Jürgen Ludwig, Michael Albrecht, Michael Will.

Sitzend v.l.n.r.: Willi Ulrich, Isolde Schäfer, Jürgen Gast, Susanne Kneipp.

Es fehlen: Alois Fröba, Timo Schultheis, Otto Schumm, Heinz Schneider, Martin Ewinger, Maximilian Sommer, Hans-Joachim Hamel.

***

Neuwahlen beim FC Germania

Der Fußballclub Germania Ortenberg lädt seine Mitglieder für kommenden Freitag, den 16. Mai, zu seiner Jahreshauptversammlung ins Sportheim in der Rotlippstraße ein. Beginn der Versammlung ist um 20 Uhr. Neben den Tätigkeitsberichten des Vorstandes stehen auch Neuwahlen an.

***

D7-Jugend Kreispokalsieger

Die D7-Jugend des FC Germania Ortenberg feierte am 1. Mai den Kreispokalsieg. Im Endspiel auf dem Sportgelände in Usenborn schlug die Mannschaft von Trainer Stefan Volz den SV Rainrod nach einer tollen Leistung mit 2:1 - Toren. Die Ortenberger Treffer erzielten Sönke Heydecke und Lennart Schwenz bereits vor der Pause. In der zweiten Hälfte kamen die favorisierten Rainröder stärker auf, doch Germania-Torwart Philipp Albrecht musste den Ball nur noch bei einem Achtmeter-Strafstoß passieren lassen. Nach dem Abpfiff war der Jubel grenzenlos, denn schließlich gingen in der Meisterschaftsrunde beide Duelle gegen den SV Rainrod verloren.

Für das Ortenberger Pokalsieger-Team waren im Einsatz: Philipp Albrecht, Paul Mohn, Justin Willwoldt, Nick Volz, Melina Oestreich, Simon Milanovic, Lara Klassert, Marek Müller, Noel Krampitz, Lennart Schwenz, Sönke Heydecke, Nick Jüngling

***

Jugendturniere „Zwischen den Jahren“

Der FC Germania Ortenberg lädt zu seinen traditionellen Jugendfußballturnieren „Zwischen den Jahren“ von Freitag, 27. Dezember, bis Sonntag, 29. Dezember, in die Sporthalle nach Konradsdorf ein. Am 27. Dezember spielen die E- und C-Junioren, am 28. Dezember kommen die F- und D-Junioren zum Zug. Am 29. Dezember finden Turniere für G- und B-Junioren statt. Interessierte Vereine werden gebeten, sich bei Germania-Jugendleiter Uwe Hartmann unter Telefon 06046/941384 oder eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden. Bis zum 30. November nimmt er noch Anmeldungen entgegen. Der FC Germania Ortenberg freut sich darauf, wieder zahlreiche Jugendteams aus verschiedenen Sportkreisen bei seinen Turnieren begrüßen zu können. 

***

G1 und G2-Jugend beim Turnier in Gedern am 17.11.2013 in 8 Spielen ungeschlagen

Am Samstag, dem 16.11.2013 nahmen unsere beiden G-Jugendmannschaften an einem von der JSG Obere Nidder veranstalteten Turnier teil. Den Auftakt bildete am Morgen die G2, die vornehmlich mit Spielern der Jahrgänge 2008 und 2009 besetzt war. Was die G2 in ihren Spielen bot, war sensationell und so nicht zu erwarten. Am Ende stand der souveräne Turniersieg mit 4 Siegen in 4 Spielen und einem Torverhältnis von 11:0.

zum Artikel

***

Jugendteams meistern Qualifikationshürden

 Die Qualifikationsrunden im Büdinger Jugendfußball sind für die Ortenberger Nachwuchsmannschaften sehr gut gelaufen. Alle Altersstufen haben sich für die höchste Spielklasse im Kreis qualifiziert. Unsere C-Junioren, die gemeinsam mit dem neuen Spielgemeinschaftspartner KSG Usenborn in einer Spielgemeinschaft spielen, schafften dank eines 4:2-Siegs gegen die JSG Kefenrod vorzeitig den Sprung die Kreisliga. Dort ist auch die D9er-Jugend angekommen. Und die Premiere in der höchsten Klasse verlief ordentlich, erzielte das Team der Trainer Uwe Hartmann und Uwe Klassert ein respektables 1:1-Unentschieden bei der ersten Garnitur des Jugendfördervereins Oberau/Düdelsheim/Altenstadt. Die D7-Jungs mussten keine Qualifikation spielen, hier gibt es nur eine Liga im Kreis. Mit dem Einzug ins Kreispokalfinale hat das Team ein erstes Zwischenziel erreicht. Gegner wird am 1. Mai kommenden Jahres auf dem Sportplatz in Usenborn der SV Rainrod sein. Die E-Junioren komplettieren mit ihrer Qualifikation für die höchste Spielklasse die Riege der erfolgreichen Germania-Teams. Der Vorstand gratuliert den Teams und ihren Betreuern zum Aufstieg und wünscht für die Partien in den Kreisligen viel Erfolg.

***

Oktoberfest ein voller Erfolg

Das jährliche Oktoberfest beim FC Germania Ortenberg hat schon gute Tradition. Auch in diesen Tagen war das bayrisch geschmückte Vereinsheim wieder gut besucht, als der FCO zu Oktoberfestbier und bayerischen Schmankerln einlud. Die reschen Haxen und knusprigen halben Hendl kamen wieder direkt vom Vulkangrill eines Büdinger Gastwirts. Nach einem leckeren Essen genossen die überwiegend mit Dirndl oder Lederhose getrachteten Gäste die gute Stimmung. Auch die „Spielerfrauen“ der Germania (Foto)  hatten beim Oktoberfest ihren Spaß. Der Verein bedankt sich bei allen Besuchern für eine gelungene Veranstaltung. Bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: O´zapft is!

 

*** 

G-Jugend-Turnier am 28.09.2013 in Ortenberg

 

Die G-Jugend richtete das Turnier aus und startete mit 2 Mannschaften

Am Samstag, dem 28.09.13 fand in Ortenberg bei strahlendem Sonnenschein ein G-Jugendturnier statt, welches auch von uns ausgerichtet wurde.

-> zum Artikel

***

SKY im Sportheim

Ab sofort werden im Sportheim wieder Fußballübertragungen auf Sky ausgestrahlt.

Geöffnet ist das Sportheim freitagsabends und samstagsmittags zur Bundesliga-Zeit sowie zu Dienstagsspielen der Champions-League, deutsche Beteiligung vorausgesetzt.

Sollten Europokalspiele der Frankfurter Eintracht exclusiv auf Sky laufen, wird ebenfalls geöffnet. Sonntags nach Heimspielen kann ebenfalls geschaut werden, ansonsten auf Nachfrage.

***

Oktoberfest am 4. Oktober

Der FC Germania 07 Ortenberg lädt für Freitag, 4. Oktober, ab 18 Uhr zu seinem traditionellen Oktoberfest ins bayrisch geschmückte Vereinsheim in der Rotlippstraße ein.

Wie in den vergangenen Jahren wird für gute Stimmung bei Original-Oktoberfestbier und anderen Getränken bestens gesorgt sein. Die frisch zubereiteten kulinarischen Schmankerl kommen wieder direkt vom Vulkan-Grill.

Angeboten werden, und zwar ausschließlich auf Vorbestellung, zünftige Haxen und knusprige Grillhähnchen. Serviert werden sie mit Beilagen (Kraut- oder Kartoffelsalat) sowie frischem Bauernbrot für 7,50 Euro die Haxe und 6 Euro das halbe Grillhähnchen.

Beide Gerichte werden auch als XXL-Portionen (extragroße Haxe oder ganzes Hähnchen) für jeweils 9,50 Euro angeboten. Essenausgabe von 19 Uhr bis 21.15 Uhr. Bitte bis zum 29. September in die im Sportheim aushängende Liste eintragen

oder bei Jürgen Gast (06046/940938) oder Frank Schneider (06046/7404) telefonisch oder per eMail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) bestellen. Selbstverständlich bieten wir beide „Oktoberfest-Menüs“ auch zum Abholen an.
 

***

Neue Trikots für unsere B-Jugend

Die B-Juniorenfußballer des FC Germania Ortenberg freuen sich über einen neuen Satz Trikots. Gesponsert wurde die Spielkleidung vom Edeka-Markt Olbrich aus Ortenberg.

Das Inhaber-Ehepaar Tatjana und Roger Olbrich übergab die neuen Trikots kürzlich vor dem Pokalspiel gegen die JSG Obere Nidder I.

Die von Michael Winter und Christian Steiper betreute Ortenberger Mannschaft verlor die Neuauflage des letztjährigen Kreispokalfinales unglücklich mit 0:1 nach Verlängerung.

-> zum Foto

***
 

Neue Trikots für unsere E1-Jugend

Karl Lampas von der gleichnamigen Ortenberger Immobilienfirma zeigte wieder einmal sein Herz für den  Fußball beim „FC Germania“.

Schmückten schon in früheren Zeiten Trikots und Trainingsanzüge verschiedener Mannschaften das Logo seiner Firma, so darf sich dieses Mal unsere E1-Jugend über die großzügige Spende freuen.

Unser Foto zeigt den Sponsor Karl Lampas,  rechts im Bild, mit dem Trainer Reiner Erlenmaier, links, mit unserer E1-Jugend.

Die Germania sagt „vielen Dank!“ 

-> zum Foto

***

Bemerkenswerte Saisoneröffnung der G-Jugend am 17.+ 18.08.2013 

 Am vergangenen Wochenende, 17. und 18. August, wurde die G-Jugend-Saison 2013/2014 mit bemerkenswerten Ereignissen eröffnet.

Das Mammut-Programm startete am Samstagmorgen mit einem Auftritt beim Jugendfußballtag der JSG Ranstadt in Dauernheim.

Bemerkenswert dabei schon die Tatsache, dass Aaron auf ein bereits gebuchtes Fußballcamp verzichtete, um mit „seinen“ Kameraden für den FC Germania zu spielen. Ein echter Kapitän eben.

Das erste Spiel bei dieser Veranstaltung bestritten wir gegen die F2-Jugend der Gastgeber, deren Spieler zumindest ein Jahr älter waren als unsere.

In einem herausragenden Spiel unserer Mannschaft konnten wir am Ende einen 5 : 1 Sieg verbuchen, zu dem Aaron und Jonah je zwei, sowie Lars ein Tor beisteuerten. Lars gelang dabei sein allererstes Tor.

Bemerkenswert in diesem Spiel war vor allem aber auch die Leistungsexplosion von Luca und Lasse, die ja beide noch zwei Jahre in der G-Jugend spielen können.

-> Neugierig? Weiter zum Artikel

 ******

Mehr im Newsarchiv